Aktuelles:


30 Jahre javanische Gamelan-Musik in Hannover

Seit 1988 gibt es in der Stadt Hannover ein Gamelan. Dieses wurde auf Initiative einiger Musiker in Java angefertigt und nach Hannover verschifft. Durch einen glücklichen Zufall unterrichtete der Musikethnologe Dr. Rüdiger Schumacher zeitgleich an der Hochschule für Musik und Theater. Durch ihn bekam eine Gruppe Interessierter eine praktische Einführung in die Gamelan-Musik. Hieraus entwickelte sich wenig später das Ensemble „Babar Layar“, das diese Musik bis heute spielt.

„Babar Layar“ möchte dieses Jubiläum in Kooperation mit dem Landesmuseum Hannover mit einer besonderen Veranstaltung feiern und hat sich dafür indonesische Gäste eingeladen:


Geschichten des Prinzen Panji aus Java
Agus Bimo Prayitno in Kooperation mit "Babar Layar“
Mittwoch, 26. September; 19.00 Uhr
Landesmuseum Hannover; Willy-Brandt-Allee 5

Panji ist eine Figur aus einem Jahrhunderte alten javanischen Mythos. Belegt sind die Geschichten um den Prinzen Panji in Reliefs an javanischen Tempeln aus dem 14. Jahrhundert, d.h. der prä-islamischen, hindu-buddhistischen Zeit.

Eine kleine Gruppe um den Dalang Agus Bimo Prayinto erzählt Geschichten des Prinzen Panji sowohl als Schattenspiel „Wayang Jantur“ als auch als Maskentanz „Wayang Topeng“. Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Lydia Kieven, einer ausgesprochenen Kennerin der Panji-Kultur.

Wir danken unserem Kooperationspartner, dem Landesmuseum Hannover und dem Kulturbüro der Stadt Hannover, das die Veranstaltung fördert.


Fotos:

Suksma Prayitno




Workshops

Neben der Konzerttätigkeit bietet "Babar Layar" auch Gamelan-Workshops an. Je nach Bedarf gehen die Möglichkeiten von kurzen, 90minütigen Veranstaltungen, bei denen ein kleiner "lancaran" erlernt wird, bis zu größeren, mehrwöchigen Projekten. Wiederholt entstanden in Zusammenarbeit mit Schulklassen reizvolle Aufführungen. Nach Rücksprache können die Workshops auch an den historischen Instrumenten des Niedersäschsichen Landesmuseums Hannover durchgeführt werden.

Kontakt:
Carsten Bethmann